Zum Wandern nach Schottland

Episode 009 – zu Gast: Kathleen Spreer (Reiseveranstalter) & Christian Möser (Wander-Guide)

Diese Episode unseres Schottland-Talks ist ganz dem Thema »Wandern in Schottland« gewidmet. Wir, Wilfried und Thorsten als Gastgeber von ScotPad, haben uns dazu zwei kompetente Gesprächspartner eingeladen. Kathleen Spreer geht selbst sehr gerne wandern, betreut aber auch bei einem Berliner Reiseveranstalter Menschen, die ihren Wanderurlaub in Schottland nicht selbst organisieren wollen. Christian Möser hingegen arbeitet als erfahrener Wander-Guide viel vor Ort, indem er kleinere Gruppen von vorwiegend deutschsprachigen Gästen auf ihren täglichen Wanderungen nicht nur begleitet, sondern auch viel über das Land, die Natur und Kultur sowie über die Menschen zu erzählen weiß. 

Anders als bei einer PKW- oder Busrundreise, wo man das Transportmittel stets dabei hat, sei eine Wanderreise immer gut vorzubereiten, weiß Kathleen zu berichten. Schließlich muss man genau wissen, wenn man morgens losgeht, wie viel Zeit die vorgenommene Wanderstrecke in Anspruch nehmen wird, ob es Verpflegungsstationen unterwegs gibt oder man den gesamten Proviant einschließlich ausreichend Wasser mitnehmen muss und wo bei einem Fernwanderweg wie z.B. dem bekannten West Highland Way von Milngavie bei Glasgow bis Fort William an der Westküste (154 km) die nächste Unterkunft gebucht ist. Kathleen ist dabei eine bekennende Komfortliebhaberin, die ihr sonstiges Gepäck höchst ungern selbst trägt, sondern dieses viel lieber von einem Gepäcktransportservice von einer Unterbringung zur nächsten im Laufe des Tages bringen lässt, so dass sie ihre Wanderung ohne größere Lasten genießen kann. Auch ist sie – selbst in Zeiten von Google Maps und diversen GPS-Systemen – noch immer ein großer Fan von detaillierten Landkarten zur Orientierung auf ihren Wanderungen.

Christian ist da eher der Wandertyp, der seine kleineren Gruppen nicht von A nach B führt im Sinne einzelner Etappen auf einem Fernwanderweg, sondern er kehrt meistens am späten Nachmittag wieder in die gleiche Unterkunft zurück, wo er morgens mit seinen Gästen gestartet ist. Diese Art von Wanderurlaub ist für einen Wander-Guide wie ihn organisatorisch deutlich entspannter, weil man sich weder um das Gepäck noch um die nächste Unterkunft kümmern muss, weil jeder in sein bereits bekanntes Hotelzimmer abends zurückkehrt. Derartige Tageswanderungen stellen aber deutlich höhere Anforderungen an den Guide, was die Ortskenntnisse angeht, denn schließlich wollen seine Gäste – bei 4 oder 5 Übernachtungen im gleichen Hotel – jeden Tag stets neue und attraktive Wanderstrecken erleben und neue Ausblicke genießen. Privat verrät uns Christian zum Schluss, dass er ein großer Fan des Southern Upland Way ist. Mit fast 340 km ist er der längste Fernwanderweg Schottlands und führt von Portpatrick an der Südwestküste bis nach Cockburnspath an der schottischen Ostküste. Da er bisher erst einzelne Teilstrecken dieses Weges gewandert ist, stehen für die nächsten Jahre die noch fehlenden Strecken fest auf seiner »hiking trail bucket list« für Schottland.

Mehr Infos und Links

Macht mit!

Wer selbst mal bei uns im Podcast dabei sein möchte und aus seinem reichen Erfahrungsschatz über Schottland mit uns in bewährt lockerer Weise plauschen möchte: Schick bitte eine E-Mail an: kontakt@scotpad.de unter Angabe Deiner Kontaktdetails und – falls vorhanden – Deines Spezialgebiets bzw. -themas.

Von Thorsten Ising

Selbstständiger Unternehmensberater digitale Kommunikation, Online Marketing und Social Media, Dozent, Referent, Moderator, Gelegenheits-Business-Streamer, Podcast-Host, Live-Talk-Co-Host #d2mtalk, Blogger (www.ti-on.eu) ... und Schottlandfan :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.