Mit Iris Marhencke unterwegs durch die schottische Geschichte

Episode 008 – zu Gast: Iris Marhencke (Expertin für schottische Geschichte)

In der heutigen Episode beschäftigen wir, Wilfried und Thorsten als Gastgeber von ScotPad, uns mit der wechselvollen Geschichte Schottlands. Dabei stehen nicht Schlachten und Jahreszahlen im Vordergrund, sondern wir machen eine Reise durch die vergangenen Jahrhunderte aus dem Blickwinkel von Frauen, also von Maria Stuart über Queen Victoria bis hin zur aktuellen Regierungschefin Nicola Sturgeon. Und dafür ist es uns gelungen, die stets sehr beschäftigte und geschichtlich äußerst interessierte Iris Marhencke zu einem lockeren Gespräch in diesem Schottland-Talk einzuladen. Sie lebt seit mehr als 20 Jahren in Schottland und arbeitet u.a. als »Guest Relation Manager« in einem Luxushotel und als zertifizierter »Blue Badge Guide« für Stadtführungen, Tagesausflüge und Rundreisen. Obendrein ist sie in der Organisation »Women in Tourism« sehr aktiv.

Iris gewährt uns Einblicke in ihre persönliche Vorliebe für zwei Hauptfiguren der schottischen Geschichte. Zum einen ist dies Maria Stuart, vielen besser bekannt als »Mary, Queen of Scots«, die im 16. Jahrhundert gelebt hat und von deren Lebensmut Iris derart fasziniert ist, dass sie inzwischen auch Mitglied der angesehenen »Marie Stuart Society« geworden ist. Die zweite bewundernswerte Frau ist Queen Victoria, die als »Queen of the United Kingdom of Great Britain and Ireland« im 19. Jahrhundert an der Spitze des Vereinten Königreichs stand. Mit ihrem deutschen Ehemann, ihren später veröffentlichten Tagebücher und dem Kauf von Balmoral Castle in Royal Deeside, das noch heute von der britischen Königsfamilie in den Sommerferien genutzt wird, hat sie auch einen entscheidenden Impuls für den Tourismus in Schottland gegeben. Wer sich nicht vorrangig für Geschichte interessiert, aber doch in amüsanter Form kurzweilige Einblicke gewinnen möchte, für den hat Iris einen ganz persönlichen Buch-Tipp »History of Scotland for Children«!

Auch die schottische Geschichte der Gegenwart wird seit 2014 von einer Frau geprägt, und zwar von Nicola Sturgeon als First Ministerin der Regierung Schottlands, die immerhin seit 1707 nicht mehr vorhanden war und erst im Jahr 1999 im Rahmen der »Devolution«-Entscheidung (teilweise Loslösung von London) wieder Aufgaben für die schottische Bevölkerung übernommen hat. Auf die unvermeidliche Frage nach einem weiteren Unabhängigkeitsreferendum antwortet Iris gewohnt diplomatisch, dass im Augenblick die Corona-Krise und die wirtschaftlichen Auswirkungen des Brexit-Abkommens absolute Priorität in der schottischen Regierung haben. Aber da ein Großteil der Schotten sehr europafreundlich ist, lässt Iris sich auch hier ein Türchen offen …

Mehr Infos und Links

Webseite von Iris Marhencke: http://www.iristoursscotland.com/ (wird in Kürze online gehen)

Iris Marhencke auf Twitter: https://www.twitter.com/IrisToursScot

Iris Marhencke auf Instagram: https://www.instagram.com/iris_tours_scotland/

Iris Marhencke auf Facebook: https://www.facebook.com/IrisToursScotland

Iris Marhencke auf LinkedIn: https://www.linkedin.com/in/iris-marhencke-4741a942/

Iris Marhencke auf Scottish Tourist Guides Association: https://app.stga.co.uk/guides/iris-marhencke

The Marie Stuart Society: http://www.maryqueenofscots.co.uk/

Macht mit!

Wer selbst mal bei uns im Podcast dabei sein möchte und aus seinem reichen Erfahrungsschatz über Schottland mit uns in bewährt lockerer Weise plauschen möchte: Schick bitte eine E-Mail an: kontakt@scotpad.de unter Angabe Deiner Kontaktdetails und – falls vorhanden – Deines Spezialgebiets bzw. -themas.

Von Thorsten Ising

Selbstständiger Unternehmensberater digitale Kommunikation, Online Marketing und Social Media, Dozent, Referent, Moderator, Gelegenheits-Business-Streamer, Podcast-Host, Live-Talk-Co-Host #d2mtalk, Blogger (www.ti-on.eu) ... und Schottlandfan :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.